Thursday, September 28, 2023

Rekordangebot für Kylian Mbappé – 300 Millionen Euro aus Saudi-Arabien

Die Transferphase ist im Gange und die deutschen Vereine sind mittendrin. Vereine können bis zum 1. September neue Spieler verpflichten.

Wen bekommt der BVB? Schafft Eintracht Frankfurt den erfolgreichen Mini-Umbruch? Und mit welcher Mannschaft will Schalke wieder aufsteigen? Diese und viele weitere Fragen werden in diesem Transfersommer beantwortet. Bei t-online gibt es einen Überblick über die wichtigsten Gerüchte und Veränderungen aus Deutschland und der Welt.

Der saudi-arabische Klub Al Hilal hat offenbar ein Rekordangebot für Kylian Mbappé abgegeben. Laut Transferjournalist Fabrizio Romano und der französischen Sportzeitung „L’Équipe“ ist der französische Stürmer dem Verein rund 300 Millionen Euro wert.

Paris Saint-Germain, Mbappés Verein, würde das Angebot wahrscheinlich annehmen. Doch ob sich der Spieler tatsächlich einen Wechsel nach Saudi-Arabien vorstellen kann, bleibt fraglich.

Nach Angaben des US-Senders CBS soll Mbappé für ein Jahr rund 700 Millionen Euro Gehalt erhalten. Im Sommer 2024 könnte er dann zu Real Madrid wechseln.

Der Wechsel von Bayern Münchens Ersatztorwart Alexander Nübel zum VfB Stuttgart ist offenbar perfekt. Wie der Fernsehsender Sky am Sonntagabend berichtete, einigten sich die Vereine auf einen Leihvertrag für die kommende Saison. Auch die „Bild“ schrieb von einer Einigung. Eine Kaufoption hätte nicht vereinbart werden dürfen.

Der 26-jährige Nübel werde zeitnah einen Medizincheck bei den Schwaben absolvieren und am Montag (bis 3. August) nicht mit den Münchnern auf die Asien-Tournee aufbrechen, hieß es. Zudem soll der Torwart auf einen Teil seines Gehalts verzichten. „Wir haben seine Entscheidung akzeptiert und wenn er einen Verein findet, kann er gehen“, sagte Bayern-Ehrenpräsident Uli Hoeneß vor dem Wochenende.

Related Articles

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here

Latest Articles