Tuesday, March 21, 2023

Irre Neugier beim Bundesligaspiel in Wolfsburg

Beim Bundesligaspiel zwischen Wolfsburg und Frankfurt kam es zu einer kuriosen Szene. Torhüter Kevin Trapp hat mit seinem Fall ein Problem gelöst.

Das Bundesligaspiel zwischen

Der VfL Wolfsburg und Eintracht Frankfurt wurden am Sonntag bereits in der dritten Minute unterbrochen – und das aus kuriosem Grund.

Der rechte Pfosten des Tores von Frankfurt-Keeper Kevin Trapp war nicht richtig im Rasen verankert, sodass die Ummantelung nicht eben war, weil der Pfosten aus dem Boden ragte.

Doch der Eintracht-Torhüter legte selbst Hand an. Er hielt sich an der Stange fest und drückte den Pfosten tiefer in den Rasen. Nun passte alles wieder und das Spiel konnte weitergehen. Zur Pause stand es 2:2 zwischen Wolfsburg und Frankfurt.

Als wäre das schiefe Tor in Wolfsburg nicht seltsam genug, gab es auch im Hinspiel am Sonntag zwischen Bayer Leverkusen und Hertha BSC „Torprobleme“. In der zweiten Halbzeit begann das Spiel mit Verspätung, weil Leverkusens Keeper Lukas Hradecky ein Loch im Tornetz hatte.

Allerdings ließ sich dieses Problem auch mit Klebeband und Plastikdraht lösen, sodass das Spiel nach einigen Minuten Verzögerung wieder gespielt werden konnte.

Related Articles

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here

- Advertisement -

Latest Articles