Sunday, September 24, 2023

Eröffnungsspiel: Schweigeminute bei der Frauen-Weltmeisterschaft nach Schießerei in Auckland

Kurz vor dem WM-Eröffnungsspiel kam es in Auckland zu einer Schießerei. Vor Beginn des Turniers soll es deshalb eine Schweigeminute für die Opfer geben.

Nach einer Schießerei in Auckland, bei der mehrere Menschen ums Leben kamen, wird es vor dem Eröffnungsspiel der Frauen-Weltmeisterschaft eine Schweigeminute zum Gedenken an die Opfer geben. Das gab der Weltverband Fifa am Donnerstag vor dem Spiel zwischen Co-Gastgeber Neuseeland und Norwegen (9 Uhr im t-online-Liveticker) bekannt. Auch vor dem ersten Spiel zwischen Co-Gastgeber Australien und Irland (12:00 Uhr im t-online-Liveticker) soll der Opfer gedacht werden.

Ein Schütze hat am Donnerstag auf einer Baustelle in der neuseeländischen Metropole Auckland das Feuer eröffnet und dabei mindestens zwei Menschen getötet. Auch der Schütze selbst sei tot, teilte die Polizei mit. Weitere Personen wurden verletzt. Der Vorfall ereignete sich im Geschäftszentrum der Stadt unweit der Fangemeinde.

Anschließend traf sich der neuseeländische Sportminister Grant Robertson mit Fifa-Präsident Gianni Infantino und Generalsekretärin Fatma Samoura, um Sicherheitsmaßnahmen zu besprechen. Zuvor hatte Infantino mit Premierminister Chris Hipkins telefoniert. Der Vorfall habe nichts mit der Weltmeisterschaft zu tun, sagte Robertson laut einer Fifa-Mitteilung. Das DFB-Team hat sich hierzu bereits geäußert. Das Turnier in Australien und Neuseeland dauert bis zum 20. August.

Related Articles

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here

Latest Articles