Saturday, December 2, 2023

Bundesliga: Ex-VfB-Boss Sven Mislintat spricht über seinen Abgang aus Stuttgart

Erstmals seit seinem Abschied vom VfB sprach Sven Mislintat über seine Zeit bei den Schwaben – und vergab.

Sven Mislintat geht rund drei Monate nach seiner Pensionierung als Sportdirektor in den Ruhestand

Groll hegt man laut VfB Stuttgart nicht – auch nicht gegen Geschäftsführer Alexander Wehrle.

Er blicke „mit einem gewissen Stolz“ auf seine erste Führungsposition im Profifußball, sagte der 50-jährige Mislintat in der TV-Sendung „Sky90“: „Ich werde es mir so schön sparen und bin Alex nicht böse alle.”

Die Meinungsverschiedenheiten mit Wehrle, die letztlich zur Trennung führten, nimmt er nicht persönlich. Diskussionen über die Trainerwahl und die strategische Ausrichtung seien die Hauptgründe für seinen Abgang gewesen, „und das ist vollkommen in Ordnung, weil es absolut professionell ist“, sagte Mislintat: „Da bleibt auch kein Ärger zurück, ich nehme es auch als Herausforderung für mich Zukunft”. Er ist bereits in Gesprächen über einen möglichen neuen Job, ein konkretes Angebot habe er aber noch nicht erhalten.

Mislintat gab zu, dass er Bruno Labbadia nicht für den perfekten Trainer des Stuttgarter Abstiegskaders hält. “Ich glaube nicht, dass es perfekt zusammenpasst”, sagte er. „Allerdings kann Bruno mit seinen Qualitäten auch in eine etwas andere Richtung in der Liga mithalten – viel defensiver, sehr diszipliniert und kompakt.“

Related Articles

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here

Latest Articles